Verwendete Materialien

DC-Hipp und Grün Zirkon

Zirkon ist das weltweit stabilste keramische Material in der Dentalbrange, es eignet sich daher bestens für die Herstellung von Kronen und Brücken ohne Metallunterbau. Wir verarbeiten vier verschiedene Arten von Zirkon, sie unterscheiden sich in ihrem Festigkeitswert. Grundaätzlich gild, je höher die Tranzluzens (Lichtaufnahme/"transparenz"), um so geringer die Festigkeit. Die Festigkeit gemessen in Mpa liegt bei unserem ultratransluzenten Material bei ca.720 Mpa bei einer tranzluzens von 49%, unser hochtransluzentes Material hat eine Festigkeit von 1200 Mpa und eine Tranzluzens von 39%. Das DC-Hipp Zirkon eine Festigkeit von 2000 Mpa. Zum Vergleich liegt beispielsweise e-max press Lithium-Disilikat bei ca. 380 Mpa und eine Aubrennkeramik bei ca 90 Mpa. Die neuste Generation von Zirkon sind Multilayer, diese sind von Werk aus eingefärbt mit einem Dentin-Schneide verlauf im Rohling. Der Dentinanteil hat eine Festigkeit von 1200 Mpa und der Schneideanteil ca. 820 Mpa. die tranzluzens beträgt ca. 59%.So können  Kronen und Brücken herstellt werden, die im Kern die nötige festigkeit besitzen jedoch zum Gegenzahn eine geringere Härte aufweisen um eine Schädigung des Antagonisten vorzubeugen.



Zirkon wird seit Mitte der 80er Jahre in der Medizin eingesetzt und hat seine sehr gute Verträglichkeit längst bewiesen. Allergiker vertragen Metalle oft nicht, Zirkon ist dann nicht nur die Alternative, sondern wird auch immer öfter wegen seiner natürlichen Farbgebung eingesetzt. Die oft bei metallkeramischen Kronen zu sehenden dunklen Ränder am Zahnfleisch gibt es nicht. Zahnersatz aus Zirkon passt sich perfekt den natürlichen Zähne an und ist als Zahnersatz kaum zu erkennen.

NEM

NEM ist eine Chrom Kobalt Molybdän Legierung.


Titan

DC Titan ist ein sehr gut verträgliches Reinmaterial. Es ist sehr leicht und hat eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit. Die gefürchteten Reaktionen beim Genuß von heißen oder kalten Speisen gehören der Vergangenheit an. Titan ist absolut geschmacksneutral und hinterläßt keinen unangenehmen Metallgeschmack. Mit einer Spezialkeramik, die Zahnfarben verblendet, ensteht hochwertiger Zahnersatz. Bevorzugt wird Titan auch in der Implantatprothetik eingesetzt, z.B. Implantate, die in den Knochen eingebracht werden, auf diese werden dann konfektioniete oder individuelle Abutments aufgeschaubt.


tempMed

sind Hochtransluzente Thermoplastische Acylpolymere auf der Basis von Methylmethacrylad (PMMA), ohne toxische bzw. Alegene Stoffe. Das Material bietet einen Lichbrechindex nahe dem natürlichen Zahn. Das warme Farbchroma und die hohe Tranzluzenz des Materials gewährleisten eine ansprechende Ästhetik auch ohne Verblendung und Bemalung.
BioSplitP hat die gleichen Eigenschaften wie DD-tempMed, ist jedoch besser für Aufbissschienen geeignet (und Tranzluzent).


PEEK

Polyetheretherketon (PEEK) ist ein hochtemperaturbeständiger thermoplastischer Kunststoff. Er wird in der Medizintechnik beispielsweise für Herzklappen eingesetzt. Im Dentalbereich für Implantate, Kronen, Brücken, Supragerüsten und Friktionskappen. Die Farbe kann weiß oder Zahnfarben sein.